Werke Lamijon / Semrau

Sturmwinds Brennende Flügel

DAS ABENDLAND PROJEKT – unter dieser Flagge kombinieren Jens Semrau und André Lamijon neoklassische Musik mit gesprochener Poesie.

Ein flammendes Zusammenspiel aus orchestraler Epik und Poesie, vorgetragen von professionellen, hochkarätigen Sprechern (Udo Schenk, Jan Spitzer, Bernd Vollbrecht, Maja Maneiro, Tobias Kluckert).

Dennoch ist Orchesterbombast noch lange nicht alles, was „Sturmwinds Brennende Flügel“ zu bieten hat. Da das Album als Hauptthema die Liebe behandelt, fehlt es auch an romantischeren, ruhigeren Stücken nicht. Streicher und Klaviere kommen neben atmosphärischer Rhythmik viel zum Einsatz. Hierzu gesellt sich eine dritte Art der Lieder: auch die traurige, melancholische Seite dieser Empfindung kommt nicht zu kurz. Dennoch schaffen es die meisten Lieder fast immer, auch ein Gefühl von Wärme und von Hoffnung zu vermitteln.

An dieser Stelle muss auch die wunderbar ineinander aufgehende Interaktion zwischen Text und Musik hervorgehoben werden!

Die breitgefächerte Soundkulisse fungiert bei weitem nicht nur als Untermalung der Gedichte. Noch ist es umgekehrt der Fall – die beiden Seiten stehen in einem ständigen Wechselspiel zueinander. Die Musik ändert sich mit der Stimmung der Texte, und gleichzeitig ist sie es, die ebenjene Stimmung für den Hörer zum einen verstärkt und zum anderen leitet. Eine meisterliche, wahrhaft lebendige Anwendung zweier Kunstarten. Die gefühlvollen Stimmen der Sprecher sind der dritte Faktor, der in diesem Wechselspiel in oberster Liga mitspielt.

Ein großartiges Zusammenspiel aus Musik und Poesie. Hohe Qualität in allen Bereichen, musikalisch, textlich wie auch von der Performance der Sprecher her ein perfekt ausgeführtes und ineinandergreifendes Konzept.

Comments are closed.