Breiter, Andreas

Andreas Breiter wurde geboren am 6. Juli 1959 in Altentreptow.
Er erhielt seinen ersten Klavierunterricht von 1967 bis 1971an der Max-Reger-Musikschule Meiningen bei Hedwig Dahms und Peter Backhaus, in dieser Zeit errang er Preise bei mehreren Klavierwettbewerben, und es entstanden erste kleine Kompo-sitionen.

In den Jahren 1971 bis 1977 besuchte Andreas Breiter die Spezialschule für Musik der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Seine Klavierlehrer dort waren Ottfried Fabian und Ursula Petrenz. Kompositionsunterricht erhielt er bei Herrmann Sprenger und Prof. Johann Cilenšek.

Von 1977 bis 1982 studierte Andreas Breiter an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar Korrepetition bei Kapellmeister Werner Storch, Klavier bei Prof. Ingeborg Herkomer und Komposition bei Prof. Johann Cilenšek. In diesen Jahren schrieb er erste kammermusikalische – und Orchesterkompositionen.

Nach einem Praktikumsjahr arbeitete Andreas Breiter von 1982 bis 1989 als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung an den Bühnen der Stadt Zwickau. Darüber hinaus entstanden musikalische Bearbeitungen für das Schauspiel und Kompositionen für das Zwickauer Puppentheater.

In den Jahren 1989 bis 1992 arbeitete Andreas Breiter als Wissenschaftlicher Assistent an der Pädagogischen Hochschule Zwickau für Tonsatz und Schulpraktisches Musizieren, von 1993 bis 1994 als Klavierlehrer am Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau.

Von 1994 bis 2004 war er Leiter der Schauspielmusik am Theater Zwickau bzw. ab 2001 am fusionierten Theater Plauen – Zwickau. Neben einer ganzen Reihe kammermusikalischer Werke entstanden Schauspielmusiken (u.a. für Goethes „Faust“), Kompositionen für das Puppentheater (u.a. das Musical „Die Zauberlaterne“),  verschiedene Arrangements für das Musiktheater (u.a „Im weißen Rössl“) und das Ballett „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“.

Seit 2004 ist er im künstlerisch – technischen Bereich des Theaters Plauen – Zwickau beschäftigt. Neben Arrangements vor allem für das Orchester des Theaters Plauen – Zwickau entstanden mehrere Werke u.a. für Flöte
und Mandoline, Mandoline Solo u.a. 2008 erhielten die Interpreten des „Konzertstückes für Flöteninstrumente und Mandoline“ beim „Bundeswettbewerb Jugend musiziert“ einen 2. Preis.

www.musik-und-notensatz.de

Hörbeispiele:

Breiter – Fuss-Noten
Breiter – Harlekinaden
Breiter – Konzertst. f. Flöte u. Mandoline
Breiter – Miniaturen
Breiter – Paar-Tänze
Breiter – Sonatine für Sopranblockflöte u. Klavier
Breiter – Träumerei (Bearb für Orchester)

Dr. Jekyll & Mr. Hyde (Ballett) nach der Romanvorlage von R.L. Stevenson
DVD der Uraufführung im Theater Zwickau auf Anfrage!

Comments are closed.